ABB Innovations- und Bildungscampus

Bauherr: B&R Industrial Automation GmbH

Ort: Eggelsberg


Zeitraum: 2016 - 2021

PROJEKTDATEN

Partner in charge: Mathias Haas, Christoph Schaumberger (PM, ÖBA)
Team: Johann Schmid (PL), Johann Bell (PL), Mathias Berlesreiter, Michael Gastgeber, Ester Tuba, Milan Stankovics, Simon Forkl, Daniel Lengauer, Andreas Pointner, Alexander German, Iris Lichtl, Aziza Tinawi

Nutzfläche: 37.600m2
BGF gesamt: 40.800m2
BRI gesamt: 165.100m3
Arbeitsplätze: ca. 1.100
Schulungsplätze: ca. 1.200

Planungsbeginn: 06/2016
Baubeginn: 04/2018
Fertigstellung: 09/2021
 

Schaubilder : OLN
Fotos : Dietmar Tollerian
Text: Sandra-Maria Haas
 

Auszeichnungen


- BigSEE Architecture Award 2022 - Winner Public and commercial architecture

 

02

Ergänzt den Unternehmensstandort

Der neue Forschungs- und Entwicklungsstandort in Eggelsberg umfasst 37.600 m² Nutzfläche und beherbergt eine Reihe zukunftsweisender Einrichtungen. Neben hochmodernen F&E-Labors zur Entwicklung und Erprobung neuester Automationstechnologien, von industriellen Steuerungssystemen bis hin zu maschinellem Lernen und künstlicher Intelligenz, dient die „Automation Academy“ zur Schulung und Einarbeitung von Kunden, Partnern und Mitarbeitern in diesen Technologien.

Kaufmann Haas & Partner realisiert den neuen Innovations- und Bildungscampus als einen ersten wesentlichen Baustein des gemeinsam mit B&R entwickelten Masterplans am Standort Eggelsberg.

Der B&R Campus ergänzt den historisch in mehreren Etappen gewachsenen Unternehmensstandort in Eggelsberg um eine wesentliche Komponente. Strukturell bildet das Objekt die nördliche Opposition zur Anordnung der südlichen Produktionshallen und spannt damit den Rahmen für die kleinteiligeren Strukturen der Verwaltungszentrale und des MitarbeiterInnen-Restaurants in der Mittelzone auf.

 

03

Der neue Campus

Im neuen Innovations- und Bildungscampus werden Technologien für die Fabrik der Zukunft entwickelt, in der smarte und Cloud-vernetzte Maschinen und Roboter weitgehend autonom produzieren. 

Inhaltlich definieren zwei wesentliche Funktionen das Objekt: zum einen der über die zentrale Vorfahrt erschlossene 2-geschossige Bildungs-und Schulungsbereich (offen für externe Nutzer, Kunden, Schulungsteilnehmer) und zum anderen der quer dazu organsierte 6-geschossige Baukörper für die Forschungs- und Entwicklungsarbeitsplätze, Labore und Vertriebs- und Marketingbereiche (interne Nutzer, angebunden an die bestehende Verwaltungszentrale und die Produktionsbereiche). Die Konzeption sieht zudem vor, dass weitere Expansionsschritte durch definierte Schnittstellen in Zukunft baulich sehr einfach erfolgen können. 

04

Ein Ort des Kommunizierens und Lernens

Im Eingangsfoyer mit Empfang und großzügig 2-geschossigem Zentralraum im südlichen Teil werden 3 große (zusammenschaltbare) Auditorien erschlossen, das DiscoveryDeck in der oberen Ebene fungiert als Herzstück für Unternehmenspräsentation. Im nördlichen Teil gruppieren sich auf 2 Ebenen Schulungs-, Akademie- und Besprechungsräume um ein zentrales (Pausen)forum.

 

05

"Geclusterter Open-Space"

Kaufmann Haas & Partner entwickelte eine maßgeschneiderte Arbeitswelt: offen, interaktiv, kommunikativ mit individuellen Rückzugsorten und ganz wesentlich: aufbauend auf die bestehende Unternehmenskultur.  

Die Arbeitswelten für Forschung & Entwicklung sind auf insgesamt 6 Ebenen verteilt und werden über einen neuen MitarbeiterInnen-Zugang zentral erschlossen. In den Mittelzonen der jeweiligen Ebenen fädeln sich interne Besprechungs- und Kommunikationszonen (zum Teil geschossverbindend über 2 Ebenen) an Labor-Räumlichkeiten umgeben von Open Space Arbeitsplätzen, welche gemäß den Anforderungen der Teamgrößen geclustert sind. Raumintegrierte Fokus-Boxen (für 1-4 Personen) ermöglichen konzentriertes individuelles Arbeiten, sogenannte Coffee&Talk Zonen mit Freibereichen (Terrassen) bieten Raum für informellen Austausch. Fließende Raumstrukturen bieten eine offene und räumlich großzügige Arbeitswelt, in der sich der Einzelne nicht in Unübersichtlichkeit verliert.

Das Objekt deckt höchste Ansprüche an Behaglichkeit ab. Ein Vollklimasystem inklusive Befeuchtung mit effizientem Energiemanagement unter anderem versorgt mit 3.800m² Photovoltaik auf den Dachflächen gewährleistet niedrige Betriebskosten.